Der Verein

Geschichte:

Der Turnverein Zeglingen wurde im Jahr 1920 durch Georges Bangeter ins Leben gerufen. Am 15. Mai 1920 besammelten sich 21 Zeglinger Burschen zur Gründungsversammlung. Es waren dies:

Georges Bangeter Eduard Belser Arnold Gerber
Ernst Gisin I Ernst Gisin II Oskar Grauwiler
Hermann Grieder Robert Lang Ernst Niklaus
Arnold Nussbaum Julius Nussbaum Josef Rattaggi
Adolf Rickenbacher         Ernst Rickenbacher Fritz Rickenbacher       
Max Rickenbacher Walter Rickenbacher        Johann Spenlé
Albert Sutter Arthur Wiesner Walter Wirz

Gemäss Überlieferungen betrug der Jahresbeitrag damals vier Franken. In den Anfängen waren praktisch immer alle Aktivturner in der Turnstunde, gab es doch ansonsten eine Busse von Fünfzig Rappen. Wer aus dem Verein austreten wollte, musste den Beschluss an der Generalversammlung abwarten und eine Austrittsgebühr von Fr. 20.00 bezahlen! Geturnt wurde in der Regel zweimal pro Woche, am Dienstag- und am Samstagabend. Ab und zu wurde das Training auf eine Einheit wöchentlich reduziert. Beispielsweise 1927, als im Winter die zweite Turnstunde durch eine Gesangsstunde ersetzt wurde. Dafür wurden auch extra zehn Singbüchlein angeschafft.

Bis zur Einweihung der ersten Turnhalle 1959 diente der Schulplatz als Sportanlage. Weitere fünf Jahre dauerte es, bis der Sportplatz (Hartplatz und Rasenfeld) eingeweiht werden konnte. Diese Bauten lössten einen regelrechten Turn-Boom in Zeglingen aus. Es wurde in dieser Zeit auch eine Jugend- und Männerriege ins Leben gerufen.

 

Weiteres folgt...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.